• Endokrinologie und Reproduktionsmedizin (Hormonprobleme und Kinderwunsch)
  • Spezielle Perinatalmedizin (Intensivierte Schwangerschaftsbetreuung)
  • Ultraschalluntersuchung der Brust
  • Ultraschalluntersuchung in der Schwangerschaft
  • Verhütungsberatung
  • Teenagerberatung
  • 4D/3D-Ultraschall
  • Impfberatung und Impfungen
praxis_tomann_019
praxis_tomann_015

Krebsfrüherkennungsuntersuchungen in der Gynäkologie

Brust-Vorsorge mit Ultraschall

Wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, übernimmt diese folgende Vorsorgeleistungen:

  • ab 12 bis zum 18. Geburtstag eine Grundimmunisierung (Impfung) gegen HPV – Viren als Vorsorge gegen Gebärmutterhalskrebs.
  • ab 20 jährlich einen Abstrich zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs und seinen Vorstufen.
  • ab 30 jährlich eine Tastuntersuchung der Brust.
  • ab 50 bis zum 70. Geburtstag alle 2 Jahre eine Mammographie (Röntgenuntersuchung der Brust) zur Früherkennung von Brustkrebs.
  • ab 50 bis 55 jährlich einen Test auf verstecktes Blut im Stuhl zur Früherkennung von Darmkrebs.
  • ab 55 entweder eine Darmspiegelung zur Früherkennung von Darmkrebs, die nach 10 jahren einmalig wiederholt werden darf, oder alle 2 Jahre einen Test auf verstecktes Blut im Stuhl zur Früherkennung von Darmkrebs.

 

Wie kann eine optimale Vorsorge für Sie aussehen?

    • Einmal jährlich gynäkologische Kontrolle mit vaginalem Ultraschall
    • Einmal jährlich Brustultraschall  ab dem 35. Lebensjahr
    • Ab 50 Mammographie und Ultraschall im jährlichen Wechsel

Nicht jeder Brustknoten ist rechtzeitig tastbar. Wir empfehlen Ihnen deshalb, neben der regelmäßigen Tastuntersuchung, die Brustvorsorge entscheidend zu verbessern:

Durch die jährliche Ultraschalluntersuchung der Brust.

Der Brustkrebs ist die häufigste Krebsart der Frau, das Erkrankungsrisiko steigt mit den Lebensjahren. Nur selten liegt die Ursache in der familiären Vererbung, in mehr als 90% der Fälle ist eine zufällige Verkettung von Umständen der Grund für die Erkrankung. Die Vorsorge durch Früherkennung ist unsere Chance, leider aber zahlen die Krankenkassen eine Untersuchung bei gesunden und beschwerdefreien Frauen nicht!

Die Ultraschallmethode ist eine erprobte und sichere Methode o h n e Röntgenstrahlen, sie darf nur von speziell ausgebildeten und geprüften Ärzten mit modernen Geräten angeboten werden.

Die Untersuchung wird auf Termin hier in der Praxis durchgeführt.

Bitte entscheiden Sie nach Ihrem persönlichen Sicherheitsbedarf.

Gerne beantworten wir Ihnen weitere Fragen.